Windinitiative Waldviertel

Am 14. Juni 2011 erfolgte die Gründung der Windinitiative Waldviertel, eine Kooperation der WEB Windenergie AG mit dem Wirtschaftsforum Waldviertel. Pro Bezirk sollen 3 Windparks mit maximal je 5 Anlagen (75 Stück) errichtet werden. Wo genau, wird vorerst nicht bekannt gegeben.
Im Rahmen von Infoveranstaltungen in den Bezirken wird der Ausbau beworben, Politiker aller Fraktionen, die Wirtschaftskammer und die EU-Plattform Waldviertel unterstützen diese Aktionen.

ÖKO News vom 17.6.2011
www.awes.at am 6.10.2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Waldviertler Windpakt

Grundeigentümern, die Gemeinden und auch die jeweilige Region sollen finanziell für die Beeinträchtigung des Landschaftsbildes und die Lärmentwicklung entschädigt werden.
Von einem geringen Prozentsatz des Gewinnes gehen je 40 % an den Grundeigentümer und an die Gemeinde, 20 % an die jeweilige Kleinregion.
Unterstützung erfährt die Windinitiative von der Europa Plattform PRO Waldviertel die alle Gemeinden des Waldviertels zur Unterzeichnung aufruft.

Energiepakt Waldviertel
Energiepakt Waldviertel 2030, 7.6.2012

Am 7. Juni 2012 wird vom Wirtschaftsforum Waldviertel der Energiepakt präsentiert.

Gemeinsame Energieziele bis zum Jahr 2030:
• Erhöhung der Energieeffizienz
• Verstärkung des Energiesparen
• Forcierung des Einsatzes von erneuerbarer Energie
• Waldviertel bis 2030 vom Energieimporteur zum Energieexporteur zu entwickeln.
Dieser wurde von 52 Gemeinden unterschrieben.

 
IG Windkraft am 21.8.2012
75 Windräder als Höchstgrenze

Am 23. April 2013 erklärt Obmann Christof Kastner im Gespräch mit den Bezirksblättern: „Wir sind für einen behutsamen Ausbau der Windkraft, jedoch mit einem Deckel drauf.“ „Es gibt auch noch andere alternative Energieformen, sodass es nicht sein kann, dass eine Ressource alle anderen übertrifft”“, spricht Kastner Klartext.
„Derartige Monsterpläne von mehreren hundert Windrädern lehnen wir entschieden ab“, lässt der Obmann keine Zweifel. „Es soll jeder einen Beitrag zur Energiewende beitragen. Wir sind für maximal drei Windparks zu je fünf Windrädern pro Bezirk”, so Kastner. Das würde höchstens 75 Windkraftanlagen im Waldviertel entsprechen.

Widmungsstopp- Reduktion der Flächen
OTS vom 13.5.2013

Am 2. Mai 2013 wurde auf Grund unüberschaubarer Projektanzahl von LH Dr. Pröll ein sofortiger Stopp der Projekte verfügt. Das Wirtschaftsforum reagiert bestürzt und fordert abermals einen „behutsamen Ausbau“.

 
NÖN vom 29.1.2014, Ramharter
Stellungnahme zum Raumordnungsprogramm, 12.2.2014

 

Am 23. Mai 2014 erfolgt der Beschluss der NÖ Landesregierung in dem 4 Flächen im Waldviertel gestrichen werden, es bleiben noch 18 übrig.

 

NÖN vom 14.10.2015, Markus Lohninger