Lastdeckungsreserve

Durch den Ausbau von Windkraft und Fotovoltaik und den Abbau von fossilen Kraftwerken gerät Österreich immer mehr in eine Importabhängigkeit von Ländern, die über verlässliche Kapazitäten verfügen.

Da diese in Zukunft ebenfalls auf ihre Eigenversorgung unter Reduzierung von Co2 Ausstoß achten, ist davon auszugehen, dass Österreich in einen Versorgungsengpass schlittert, weil weniger von außen geliefert werden kann.

Dieser lässt sich laut Experten nur durch raschen Ausbau von Gaskraftwerken abwenden.

Prognostizierte Lastdeckungsreserve 2019* in GW
*Berechnung auf Basis des SO⁡ (Quelle APG)

1 Installierte Kraftwerksleistung (NGC) 23,38
2 Nicht verlässlich verfügbare Kapazität aufgrund von Instandhaltung, Stilllegung, Windkraft, Fotovoltaik und hydraulische Kraftwerke “under severe conditions” 11,05
3 Verfügbare Kapazität (1 – 2) 12,33
4 Unvorhergesehene Ausfälle und Netzregelungsreserve 0,89
5 Verlässlich verfügbare geplante Kapazität (3 – 4) 11,44
6 Prognostizierte maximale Last 11,27
7 Verbleibende Kapazität (5 – 6) 0,16

Entwicklung der Kraftwerkskapazitäten
Berechnung auf Basis des Winter Outlook Reports